NORDPRÄZISION
Werkzeugfabrik GmbH

SCHNEIDWERKZEUGE

Schneidwerkzeuge sind Werkzeuge, die mindestens eine scharfe (geschliffene) Kante besitzen. Beim spanlosen Schneiden von Metall wird durch Druckausübung die Ausdehnung des Werkstoffes ausgelöst, wodurch der Werkstoff seitlich ausweicht und sich verformt. Die Trennung erfolgt durch die Rissbildung. Schneidwerkzeuge werden aus Materialien wie Karbonstahl, Werkzeugstahl, HSS, HSS PM und Hartmetall hergestellt. Das Schneiden von nichtmetallischen Werkstoffen erfolgt entweder durch Quetschen oder als Scherenschnitt. In der Zerspanung werden Zerspanungswerkzeuge wie Hartmetallwerkzeuge eingesetzt.

Messerherstellung:

Die Messerherstellung beginnt mit der sorgfältigen Auswahl des Werkstoffes. Für flache Industriemesser werden in der Regel Bleche und Platten aus hochwertigem Werkzeugstahl verwendet. Große Kreismesser, Rundmesser oder Rollscherenmesser werden hingegen aus Ronden aus Rundstahl gefertigt. Nach dem Schneiden oder Fräsen der Formen, unterzieht man die Rohteile einer Wärmebehandlung, bekannt als Härten.
Hierbei ist es entscheidend, dass der Verzug der Messerrohlinge minimal bleibt. Anschließend werden die Rohlinge auf Verzug geprüft und gegebenenfalls gerichtet. Danach erfolgt das Schleifen der Rohlinge, abhängig vom Verwendungszweck, durch Planschleifen, Innenrundschleifen, Außenrundschleifen oder Konturschleifen. Abschließend werden die Maschinenmesser auf Maßhaltigkeit geprüft und verpackt. 


Industriemesser werden in verschiedene Kategorien unterteilt:

Maschinenmesser, Scherenmesser, Kreismesser, Rundmesser, Tellermesser, Perforiermesser, Obermesser-Untermesser, Zahnmesser, Hartmetallmesser und Industrieklingen. Schneidwerkzeuge umfassen Stanzmesser, Stanzeisen und Stanzformen.

 

 


E-Mail
Anruf